WERBUNG

Malerbetrieb 2.0 – Honig & Blau

PR-TEXT | WERBUNG

„Dürfte ich mal ein frisches Steingrau empfehlen?“ (Loriot)

„Ich wollte nie der reichste Mann auf dem Friedhof werden, aber der glücklichste!“, fasst Karsten Homann seine Motivation zusammen, zusammen mit seiner Frau Carmen ein umfangreiches Business rund um das Kernthema „Farbe“ aufzubauen.

Ihr „colorlytix“© genanntes System zur Analyse der kundenspezifischen Farbwahrnehmung eignet sich hervorragend als Grundlage zur Farbberatung und anschließenden Umsetzung ungewöhnlicher Farbkonzepte in Wohn- und Arbeitsumgebungen.

Können oder müssen Arbeitsplätze und Büros heutzutage ein räumliches Ambiente schaffen, in dem sich Arbeitnehmer, Mitarbeiter und Inhaber wohlfühlen?

Karsten Homann sagt, ganz klar: Ja!

Karsten ist Gründer und Geschäftsführer der Firma honig&blau, diplomierter Farbberater und Interieur Designer. Mit Räumen nachhaltig und langfristig Menschen zu begeistern und ihnen eine Wohlfühlatmosphäre zu verschaffen, ist seine Passion.

Dabei kommen auch wirtschaftliche Aspekte nicht zu kurz – denn wer investiert, will langfristig seine Kunden oder Mitarbeiter binden.

MM: Herr Homann, Sie sind diplomierter Farbberater. Wie kam es dazu?

Durch den Malerbetrieb meiner Eltern bin ich mit Farbe und Gestaltung groß geworden. Ich denke, das hat ziemlich abgefärbt (lacht bei dem Wortspiel).

Der Weg in die eigene Selbstständigkeit war vorprogrammiert und ich habe unter anderem mit dem Studium zum Dipl. Farbberater den Schwerpunkt auf Beratung und Konzeptplanung gelegt. Heute habe ich ein Unternehmen mit zwölf Mitarbeitern und wir wachsen weiter.

MM: Sie entwickeln Farbkonzepte. Worin liegt der Nutzen?

Wir nehmen unsere Umwelt mit 80% über unser Auge wahr. Davon wiederum 98% unbewußt. Das ist ein enorm großer Einfluß, dem wir ausgesetzt sind, ohne, dass wir es bemerken. Und das zeigt, wie wichtig es ist, unsere Umgebung entsprechend zu gestalten.

Betriebe wünschen sich von uns: der Kunde soll kommen, sich wohlfühlen und bleiben. Ebenso die Mitarbeiter.

Genau dies können wir mit einer Raumgestaltung steuern, wenn sie auf die Zielgruppe abgestimmt ist.

Unsere Konzepte sind nicht von der Stange. Wir kennen die Kunden unserer Kunden genau und können so zum Beispiel Richtung Umsatzsteigerung, Aufenthaltsqualität, Aufenthaltsdauer oder Motivation beraten.

MM: Das klingt, als seien Ihre Konzepte nachhaltig angelegt. Wieviel Aufwand ist es, ein Konzept von Ihnen zu bekommen?

Wir fügen uns in den Alltag unseres Kunden ein, so dass es für Ihn angenehm und problemlos ist, mit uns zusammenzuarbeiten.

Unsere Konzepte haben wir für kleine und mittelständische Unternehmen erstellt und zu nachhaltigem Erfolg geführt.

MM: Wer setzt Ihre Konzepte um?

In unserer Firma honig&blau haben wir Spezialisten, die in der Lage sind, unsere Konzepte umzusetzen. Je nach Kundenwunsch arbeiten wir aber auch mit anderen Malerbetrieben und Gewerken zusammen, so dass am Ende auch das gewünschte Ergebnis gewährleistet ist. Somit sind wir nicht ortsgebunden sondern können dort arbeiten, wo es gewünscht wird.

MM: Was unterscheidet Ihre Konzepte von anderen?

Da wir auch Privatkunden beraten, wissen wir, wie die Menschen heute wohnen wollen und in welchen Umgebungen sie sich wohlfühlen.

Deswegen findet sich in unseren Konzepten immer die persönliche Note des Kunden oder der Zielgruppe wieder.

Wir entwickeln niemals am Reißbrett, sondern sind immer ganz nah am Kunden. Das macht die Räume am Ende persönlich, nahbar, echt und lebendig.

MM: Wie wirkt sich Farbe in Büros oder an Arbeitsplätzen denn genau aus?

Es ist wissenschaftlich belegt, das Farben bestimmte Gehirnareale positiv oder
negativ beeinflussen. So kann zum Beispiel eine Himmelblau gestrichene Decke
Konzentrationsvermögen fördern. Dies geschieht über Lichteinfall und Reflexion.
Jedoch Vorsicht. Die Lösung ist leider nicht, nun alle Decken oder ganze Räume
Blau zu streichen. Das wirkt schnell zu kühl. Vor allem jedoch ist die Kombination
mit anderen Farben wichtig, um Wohlbefinden zu schaffen.

MM: Das klingt interessant. Wie schaffen Sie Wohlbefinden? Viele Räume sind zum Beispiel Weiß gestrichen.

In der Tat, Weiß finden wir leider noch überwiegend in Räumen vor. Das ist immer
kontraproduktiv, denn Weiß löst innere Unruhe bis hin zu Streß aus. Besser sind
hier Pastelltöne in den farbenpsychologisch richtigen Nuancen. Wir haben uns
darauf spezialisiert, die Farben auf Mitarbeiter oder Zielgruppe abzustimmen. Das
schaffen wir mit unserem Analyse-Tool colorlytix©. Wir finden heraus, was
dem Menschen gut tut, um effektiver, konzentrierter, kreativer zu sein.

MM: Zum Schluß noch eine persönliche Frage: was bedeutet Farbe für Sie?

Für mich schafft Farbe Lebensfreude!

Ein Urlaub am Meer ohne türkisfarbenes Wasser, ein Waldspaziergang ohne die Vielfalt an Grüntönen oder eine Welt in Schwarz-Weiß – würde Ihnen da nicht etwas fehlen?

„Dinge bewegen, Traditionelles innovieren und Spaß an der Veränderung vermitteln“ ist und bleibt also die Haupttriebfeder von Karsten Homann, dem Maler, der schon immer mehr als „ein frisches Steingrau empfehlen“ wollte.

Foto: © linke Hälfte:Wlosinski, rechte Hälfte: Chetandesign – Borkowski

About the author

verantwortet als Chefredakteur die Inhalte des Magazins und bringt hier insbesondere seine Erfahrungen als Dipl.-Ing. (FH) und Techniklehrer ein. Als Sprecher des FabLab Hamm-Westfalen e.V. baut er gerade ein FabLab in Hamm auf.

News, Blog, Magazin, Jobs, Ausbildung, Studium, Nachhilfe

MACHERMAGAZIN Nr. 8 – Frühjahr 2020

WERBUNG

► Drei exklusive Vorteile

Melde dich zu unserem kostenlosen Newsletter an und sichere Dir diese exklusiven Vorteile:
  • Magazin als PDF herunterladen
  • Zugriff 1 Woche vor Print-Erscheinung
  • wöchentlicher Newsletter per Mail