WERBUNG

Crowdfunding – Eine Geschäftsidee durch Schwarmfinanzierung realisieren

Eine Form der Kapitalbeschaffung für Unternehmensgründer bietet Crowdfunding. Der Begriff setzt sich aus den Wörtern “crowd”(Menge) und “funding” (Finanzierung) zusammen. Über Internet-Plattformen kommen potentielle Gründer und eine Vielzahl von finanziellen Unterstützern in Kontakt. Welche Schritte für eine solche Schwarmfinanzierung nötig sind, beschreibt dieser Text.

Die Vorbereitung einer Crowdfunding-Kampagne

Um deine Geschäftsidee oder dein Projekt bekannt zu machen, registrierst du dich zunächst bei einem Crowdfunding-Anbieter. Startnext (www.startnext.com) oder VisionBakery (www.visionbakery.com) sind zwei davon. Dein Projektentwurf bleibt während der Bearbeitung unveröffentlicht. Du füllst unterschiedliche Aspekte Deines Projekts (Idee, Alleinstellungsmerkmal, Zielgruppe, benötigte Geldsumme, Dankeschöns für deine Unterstützer, Laufzeit der Kampagne) mit Inhalten.

Das Pitch-Video

Das wichtigste Element der Crowdfunding-Aktion ist das Pitch-Video (“to pitch” bedeutet “anpreisen”). Du stellst deine Idee, dein Team und dich vor und erklärst, was du mit dem Geld der Unterstützer vorhast. Insgesamt sollte das Video nicht länger als drei Minuten sein. Dein Video bindest du auf deiner Projektseite beispielsweise mit einem Youtube-Link ein. Achte darauf, dass du keine urheberrechtlich geschützte Musik verwendest.

1. Teil der Crowdfunding-Kampagne – Der Aufbau der Community

Sind alle Vorbereitungen abgeschlossen, werden die Inhalte auf der Projektseite veröffentlicht. Du kannst nun deinen Freunden einen Link zu deiner Projektseite schicken und sie um ihr Feedback über die Projektseite oder andere Kanäle bitten. So baust du dir deine Community auf. Je mehr Leute dich von Anfang an unterstützen, um so aussichtsreicher ist die erfolgreiche Finanzierung deines Projekts.

2. Teil der Crowdfunding-Aktion – Die Finanzierungsphase

Sind alle formalen Anforderungen erfüllt, gibt der Crowdfunding-Anbieter die Finanzierungsphase für dein Projekt frei. Auf der Projektseite werden die Geldbeträge deiner Unterstützer und das aktuell erreichte Fundingziel angezeigt. Falls das Fundingziel in der festgelegten Zeit nicht erreicht wird, bekommen die Unterstützer ihr Geld zurück.

3. Teil der Crowdfunding-Kampagne – Die Realisierungsphase

Ist das Fundingziel erreicht, wird die Kapitalsumme über den Crowdfunding-Anbieter an dich als Gründer ausbezahlt. Du kannst die Schwarmfinanzierung für die Realisierung deines Projekts nutzen. Und du organisierst den Erhalt der Dankeschöns (Produkte, Gutscheine, Karten für Veranstaltungen) für deine Unterstützer.

Fazit

Mit einer Crowdfunding-Kampagne kannst du ohne finanzielles Risiko und mit relativ geringem Aufwand die Erfolgschancen deiner Geschäftsidee oder deines Projektes ausloten. Im Austausch mit der Crowdfunding-Community bekommst du wertvolles Feedback für deine Idee und deren Markteignung. Im Idealfall wird das benötigte Kapital erreicht, und du kannst deine Geschäftsidee damit umsetzen.

 

Foto: © contrastwerkstatt, AdobeStock

News, Blog, Magazin, Jobs, Ausbildung, Studium, Nachhilfe

MACHERMAGAZIN Nr. 7 – Winter 2019

WERBUNG

► Drei exklusive Vorteile

Melde dich zu unserem kostenlosen Newsletter an und sichere Dir diese exklusiven Vorteile:
  • Magazin als PDF herunterladen
  • Zugriff 1 Woche vor Print-Erscheinung
  • wöchentlicher Newsletter per Mail