WERBUNG
It start with you

Erfolgstipps von Amber Riedl, Delia Fischer und Franziska von Hardenberg

Kennst Du schon diese drei Powerfrauen? Amber Riedl hat mit 1001hochzeiten das reichweitenstärkste Hochzeitsportal gegründet und ist Mitgründerin der Erfolgs-DIY-Plattform Makerist. Interior-Queen Delia Fischer hat mit Westwing das Einrichten neu erfunden. Franziska von Hardenberg krempelte mit Bloomy Days die Floristenszene um und steuert gerade ihr Schmucklabel Holy Goldy auf Erfolgskurs. Was Du von den drei Gründerinnen lernen kannst.

Amber Riedls Erfolgsrezept: Arbeite ständig an Deiner Idee!

Amber Riedl zog 2004 aus ihrer Heimat Kanada nach Berlin. Als sie ihre Hochzeit plante, entdeckte sie eine Marktlücke: das Onlinemagazin 1001hochzeiten.de, heute aufgegangen in Foreverly.de. Das Portal florierte, die geplante E-Commerce-Erweiterung floppte. Im Gespräch mit preneur.de sagt sie: “Man muss den Mut haben, das zu beenden, was nicht funktioniert”. Gesagt, getan. Amber Riedl hatte gelernt: Hochzeits-DIYs sind beliebt. Und so entwickelte sie ihre ursprüngliche Idee weiter. Im Juni 2013 gründete sie Makerist, inzwischen DIE Plattform für DIY-Liebhaber. Riedls Erfolgstipp: “Sei offen, Deine Idee öfter mal zu verfeinern.”

Bleib Du selbst: Delia Fischers Schlüssel zum Erfolg

Mit dem Launch von Westwing trat Delia Fischer 2011 eine Revolution in Sachen Einrichten los. Mitgliedern des Shopping-Clubs werden täglich mehrmals exklusive Möbel und limitierte Deko-Artikel angeboten. Dazu kommen eigene Kollektionen auf der Webseite westwingnow.de. Ergänzt werden die Angebote mit Einrichtungstipps und Home Stories. Bei der Gründung und auch der Führung ihrer Marke ist Delia Fischer eins wichtig: Sie selbst zu bleiben. Anfangs als Modepüppchen abgestempelt, begeistert sie mit ihrem exklusiven Stil inzwischen Kundinnen in elf Ländern. Sie habe für ihre Idee gebrannt, erklärt sie ihren Erfolg in diversen Interviews. Und diese Emotionen schlagen alle Big-Data-Analysen.

Durchs Scheitern zum Erfolg: Franziska von Hardenberg

Franziska von Hardenberg schrieb 2012 mit Bloomy Days Floristen-Geschichte: Sie gründete den ersten Blumen-Abo-Service. Regelmäßig frische Blumen ins Büro oder nach Hause geliefert -bequem übers Internet zu bestellen. 2017 dann der Albtraum! Eine Finanzierungsrunde scheitert, Bloomy Days ist insolvent und wird an Fleurop verkauft. Heute, keine zwei Jahre später, führt Franziska von Hardenberg mit Holy Goldy ein sehr erfolgreiches Schmucklabel. Ihre Erfahrung mit Bloomy Days habe sie stärker und angstfreier gemacht. “Das Schlimmste, das ich mir hätte vorstellen können, ist passiert. Und es hat mich nicht umgebracht”, beschreibt sie im Gespräch mit der Plattform Femtastics. Entsprechend mutig sind inzwischen ihre Entscheidungen. Sie nimmt nur noch Projekte an, hinter denen sie zu 100 Prozent steht. Dafür geht sie dann aber “all in”. Mit Erfolg!

 

Foto: © agele-picture, AdobeStock

News, Blog, Magazin, Jobs, Ausbildung, Studium, Nachhilfe

MACHERMAGAZIN Nr. 5 – Sommer 2019

WERBUNG

► Drei exklusive Vorteile

Melde dich zu unserem kostenlosen Newsletter an und sichere Dir diese exklusiven Vorteile:
  • Magazin als PDF herunterladen
  • Zugriff 1 Woche vor Print-Erscheinung
  • wöchentlicher Newsletter per Mail