WERBUNG

Gründerstipendium NRW – 12 x 1000 EUR monatlich zur Umsetzung innovativer Geschäftsideen

Wer seinen Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen (NRW) hat und volljährig ist, kann sich für ein Gründerstipendium NRW bewerben. Dies gilt für zukünftige Gründer und für Gründer, die in den vergangenen 12 Monaten ein Unternehmen gegründet haben. Neben der Geldzuwendung von 12 x 1000 EUR gehört eine kostenfreie Beratung und Begleitung durch erfahrene Coaches zum Gründerstipendium. Das Bewerbungsverfahren umfasst mehrere Schritte.

1. Kontaktaufnahme mit einem Gründungsnetzwerk

Das Gründerstipendium ist eine Initiative des Ministerium fürs Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie in NRW. Das Forschungszentrum Jülich verwaltet die Vergabe der Stipendien als Projektträger.

Wenn Du Dich für ein Gründerstipendium NRW bewerben möchtest, nimmst Du zunächst Kontakt zu einem vom Forschungszentrum Jülich akkreditierten Gründungsnetzwerk auf. Eine Liste der am Gründerstipendium teilnehmenden Gründungsnetzwerke kannst Du auf den Internetseiten des Gründerstipendiums NRW (www.gruenderstipendium.nrw) abrufen.

2. Präsentation des Ideenpapiers vor einer Jury

Auf den Internetseiten des Gründerstipendiums NRW findest Du auch das sogenannte Ideenpapier zum Downlaod. Darin erläuterst Du Deine Geschäftsidee sowie Deine Kompetenzen und Erfahrungen. Das Ideenpapier stellst Du einer Jury, die von dem Dich betreuenden Gründernetzwerk einberufen wird, vor. Zur Jury gehören drei bis sechs Personen mit Gründererfahrung aus der Region. Zu den Beurteilungskriterien der Jury gehören:

  • die Gründerpersönlichkeit
  • der Innovationsgrad der Geschäftsidee
  • die Machbarkeit der Umsetzung der Geschäftsidee
  • der Kundennutzen und der Bedarf am Markt
  • der Markt und die Wettbewerbssituation.

Dein Gründernetzwerk teilt Dir nach der Präsentation zeitnah mit, ob die Jury eine Förderempfehlung für Deine Geschäftsidee ausgesprochen hat.

3. Mit der Förderempfehlung der Jury das Gründerstipendium beantragen

Nach erfolgter Förderempfehlung fordert Dich Dein Gründungsnetzwerk auf, in einem vom Projektträger Jülich zur Verfügung gestellten Antragstool einen Antrag auf Förderung zu stellen. Innerhalb von drei Monaten erfolgt die Bewilligung durch den Projektträger. Nach der Bewilligung durch den Projektträger beginnt der Förderzeitraum zu einem festgesetzten Datum.

Was gibt es beim Gründerstipendium NRW zu beachten?

Es können einzelne Gründer oder Gründerteams mit bis zu drei Personen gefördert werden. Das zu gründende Unternehmen bzw. das bereits gegründete Unternehmen muss in NRW angesiedelt sein.

Bei einer Neugründung sollte nach erfolgter Zuwendung eines Gründerstipendiums die Gründung innerhalb von sechs Monaten erfolgen. Sonst kann es zu einem Stopp der Zahlungen kommen. Sobald die Gründung stattgefunden hat, werden diese Beträge nachgezahlt.

Im Verlauf des Stipendiums und danach können stichprobenhaft Prüfungen zur Verwendung der bereitgestellten Fördermittel durch den Projektträger oder den Landesrechnungshof NRW durchgeführt werden. Am Ende des Stipendiums erfolgt mithilfe eines Fragebogens eine Evaluierung durch den Projektträger.

 

Foto: © F8studio, AdobeStock

News, Blog, Magazin, Jobs, Ausbildung, Studium, Nachhilfe

MACHERMAGAZIN Nr. 5 – Sommer 2019

WERBUNG

► Drei exklusive Vorteile

Melde dich zu unserem kostenlosen Newsletter an und sichere Dir diese exklusiven Vorteile:
  • Magazin als PDF herunterladen
  • Zugriff 1 Woche vor Print-Erscheinung
  • wöchentlicher Newsletter per Mail